Baumbank und Gartenbank – Ruhepole im Grünen

Auf den Schatten eines Faltpavillons ist man nicht unbedingt angewiesen, wenn es im Garten einen ausreichend großen und dicht belaubten Baum gibt.

 

Eine Baumbank oder Gartenbank ist seit jeher ein beliebter Ruheplatz, um an heißen Sommertagen Entspannung im Schatten zu finden oder an kühleren Frühjahrs- oder Herbsttagen die wärmenden Sonnenstrahlen zu genießen.
Die natürliche Wasserverdunstung über die Blätter des Baumes bewirkt in sommerlicher Hitze eine stets willkommene zusätzliche leichte Kühlung in Baumnähe.

 

Einer der Vorteile der Baumbank, die einen Baum rings umschließt, ist neben dem relativ großen Platzangebot, dass man jederzeit eine Stelle mit Sonne (wenn der Baum nicht zu ausladende Äste hat) bzw. Schatten findet, ohne immer wieder die Bank rücken zu müssen.

 

Die Materialien machen den Unterschied

Neben ihren recht praktischen Eigenschaften, die Baumbänke und Gartenbänke für viele Naturfreunde sehr interessant machen, bieten sie auch einen guten Weg, seiner geliebten Oase im Grünen den ganz speziellen eigenen Stil aufzuprägen.

 

Baumbänke und Gartenbänke werden gewöhnlich aus Holz oder Eisen gefertigt.

 

Die Baumbank aus Holz – naturbelassen oder mit farbiger Lackierung – bietet gewöhnlich einen eher rustikalen Anblick.
Als Holz finden sowohl einheimische Holzarten, wie auch langlebiege wetterfeste Importhölzer Verwendung.

 

Bei den Eisenbänken findet man sowohl robuste Ausführungen, wie auch viele ansprechende Modelle mit filigraner Konstruktion und zahlreichen nostalgischen Elementen.

 

Als Korrosionsschutz kommt gewöhnlich eine Lackierung oder Pulverbeschichtung zum Einsatz.

 

Baumbank – die verschiedenen Konstruktionen

Baumbänke werden in verschiedenen Bauformen angeboten. Meistens hat die Baumbank eine Rückenlehne aber auch Modelle ohne Lehne sind zu finden.

 

Bei der Baumbank aus Holz ist der äußere Umriß entweder ein Kreis oder eckig, gewöhnlich ein Sechseck.

 

Baumbänke aus Eisen sind beinahe immer als Kreisbogen konstruiert.

 

Die meisten Baumbänke umschließen den Baum komplett als Vollkreis.
Aber auch als Viertel- oder Halbkreis ist die Baumbank erhältlich.

 

Mit mehreren davon kann der Baum genau so vollständig umschlossen werden.
Einzeln kann man diese Teile aber auch außen an Hausecken oder Wände stellen.
Als Viertelkreis passt sie auch in eine Innenecke des Hauses oder der Terrasse.

 

Die Baumbank wird mit unterschiedlichen Innen- und Außendurchmessern angeboten und ermöglicht damit eine Anpassung an den Durchmesser des Baumstamms und den jeweiligen Abstand zum Stamm.
Bei der Auswahl sollte auch beachtet werden, welche konstruktiven Anforderungen der Aufstellort am Baum, z.B. durch Wurzeln oder Bodeneinbauten an die Baumbank stellt.

 

 

Die große Zahl unterschiedlicher Modelle ist eine gute Voraussetzung, diesen Ort der Ruhe und Entspannung genau so zu gestalten, wie man es sich sowohl für gemütliches Sitzen, als auch ein harmonisches Ambiente seines grünen Refugiums wünscht.