Zeltgewichte für Faltzelt und Partyzelt

Werden das Faltzelt oder Partyzelt als Marktstand oder Präsentationsstand benutzt, ist der Stellbereich immer wieder einmal eine Beton- oder Asphaltfläche. Wenn das Bohren von Löchern nicht möglich ist, kann keine Verankerung mit Heringen, Bodennägeln und Abspannseilen erfolgen.
Schon bei geringem Wind würde sich das Faltzelt selbständig machen, Passanten stark gefährden und selbst vermutlich schwer beschädigt werden.

 

Eine ausreichende Standsicherheit lässt sich nur dadurch erreichen, dass man das Faltzelt schwerer macht, als der Wind Kräfte an den Seitenflächen entwickelt.

 

Die Lösung sind Zeltgewichte mit ausreichender Masse. Die Zeltgewichte werden an jedem Ständer des Party- oder Faltzeltes auf der Fußplatte angebracht.
Sie müssen stabil befestigt sein, damit sie sich auch bei starkem Rütteln durch Windböen nicht lösen.

 

Für noch mehr Halt, könte man – abhängig von der Bauart und sicherer Befestigung der Gewichte – in Erwägung ziehen, pro Ständer zwei Zeltgewichte übereinander zu setzen.

 

 

Zeltgewicht-Bauformen

Die üblichen Bauformen für Zeltgewichte sind

  • Wasser,- /Sandgewichte
  • Eisengewichte
  • Betongewichte

Bei Wasser- / Sand-Gewichten besteht das Zeltgewicht meistens aus zwei Plastikhohlkörpern mit Füllöffnung. Sie werden für den Einsatz mit Wasser oder Sand befüllt, zu zweit um einen Zeltfuß herum gelegt und zusammen geschraubt.
Ein Vorteil ist, dass das Füllmaterial, wenn es vor Ort zur Verfügung steht, nicht mit transportiert werden muss.

 

Um maximales Gewicht zu erreichen, kann das mit Sand beladene Gewicht zusätzlich noch mit Wasser aufgefüllt werden, wodurch auch die Hohlräume noch genutzt werden.
Dieser Mix darf aber nicht bei Temperaturen unter null Grad zum Einsatz kommen, weil das Wasser sich beim Gefrieren ausdehnen und die Behälter platzen lassen würde!

 

Eisengewichte und andere Metallgewichte sind häufig dicke Platten mit Aussparungen die den Zeltständer aufnehmen. Oft werden sie zu zweit angebracht und verhaken sich dabei gegenseitig um den Ständerfuß.

Neben der Robustheit ist ihr besonderer Vorzug die im Verhältnis zum Volumen recht hohe Masse.

 

Gewichte aus Beton oder auch Naturstein werden gewöhnlich in passende widerstandsfähige Stofftaschen gesteckt, die am Zeltständer befestigt sind. Dadurch wird eine Beschädigung der Ständer durch die rauhe Steinoberfläche vermieden.